Induktionsschleifen

Beschreibung von Induktionsschleifen

Induktionsschleifen können Hörgeräte-TrägerInnen beim Hören in Vortragssituationen unterstützen. Eine Induktionsschleife ist eine Art Drahtschlinge, die innerhalb des Bereichs, um den sie ausgelegt ist, ein magnetisches Feld erzeugt. Dieses kann akustische Signale auf Hörgeräte übertragen. Es gibt fest installierte und portable Induktionsschleifen. 

Anleitung zum Hören über Induktion

Um die akustischen Signale der Induktionsschleife empfangen zu können, benötigt Ihr Hörgerät eine sogenannte Telefon- oder Induktionsspule. Besitzt Ihr Hörgerät eine solche Telefonspule und halten Sie sich innerhalb der Induktionsschleife auf, so empfangen Sie die Audiosignale, wenn Sie Ihr Hörgerät auf die Stufe „T“ schalten. Es ist jedoch sinnvoll, vor Veranstaltungsbeginn darauf hinzuweisen, dass Sie die Induktionsanlage benötigen, damit diese auch sicher eingeschaltet wird.

Induktionsschleifen in Hörsälen der Universität Wien

Die Universität Wien ist bestrebt, sukzessive weitere Standorte mit Induktionsschleifen auszustatten. Bereiche, in denen das Hören mit Induktionsschleife möglich ist, sind mit dem Piktogramm, das Sie oben neben dem Text sehen, gekennzeichnet.

An der Universität Wien sind in folgenden Hörsälen Induktionsschleifen installiert:

Zu diesem Suchbegriff wurden keine FAQ's gefunden.